contact@cotelangues.com - 0033(0)2 40 00 64 53

Geschenkideen aus dem Bereich der Erinnerungskultur

Geschenkideen Erinnerungskultur

Geschenkideen für Menschen, die sich für Erinnerungskultur interessieren

Du bist auf der Suche nach einer Geschenkidee für einen Antifaschisten? Du brauchst eine Buchempfehlung für einen lieben Menschen, der sich für Erinnerungskultur interessiert? Oder aber du würdest dir gerne selbst einen Dokumentarfilm über den Nationalsozialismus kaufen? Hier sind ein paar Ideen für Geburtstage, Weihnachten, Ostern … oder andere Gelegenheiten:

Bildbände Erinnerungskultur

#1 Spuren/Traces

Cover Bildband Spuren Traces Claverie

2015 entschlossen sich Valérie und Michel Claverie anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung vom Nationalsozialismus, einen Gedenkmarsch anzutreten. Zwischen Sachsenhausen und Crivitz gingen sie den Weg von Michels Vater Albert Claverie nach, der von den Nazis ins KZ verschleppt worden war. Entstanden ist daraus ein 125-seitiger Bildband der Erinnerungsreisenden mit Schwarz-Weiß- und Farbfotos von damals und heute. Hinzu kommen Informationen über das System der nationalsozialistischen Konzentrationslager im Allgemeinen und über das KZ Sachsenhausen im Besonderen. Valérie und Michel lassen in ihrem zweisprachigen Band zur Erinnerungskultur zahlreiche Überlebende auf Französisch und Deutsch zu Wort kommen. Sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf des Bildbands zum Gedenken an den Todesmarsch kommen der Gedenkstätte Sachsenhausen zugute. Eine schöne Geschenkidee für einen guten Zweck!

Claverie, Valérie und Michel: Spuren – Traces. Berlin 2020, 125 Seiten, 16 €

 

#2 Das leere Haus

Cover Bildband Paulus Raim Das leere Haus

An die einst blühenden jüdischen Gemeinden in Bayerisch-Schwaben erinnern heute meist nur noch alte Gotteshäuser, verlassene Friedhöfe, Wohn- und Gemeindehäuser. Fotograf Martin Paulus reiste auf ihrer Suche fast ein Jahrzehnt durch Bayern. Sein Ziel: Die jüdische Vergangenheit Bayerisch-Schwabens in Bildern einfangen und an die zerstörte Vielfalt jüdischen Lebens in kleineren und größeren Orten rund um Augsburg erinnern. Die Aufnahmen begleiten vier ausführliche Aufsätze, in denen Martin Paulus, Rafael Seligmann, Edith Raim und Stefan Paulus über soziale, historische und politische Hintergründe informieren. Sehr interessant insbesondere der Aufsatz von Historikerin Edith Raim, der sich mit der Verfolgung der Juden in Bayerisch-Schwaben befasst: lokalem Antisemitismus, “Rassenschande”, “Arisierung”, Pogrom, Deportationen … Eine Geschenkidee, die zeigt, dass Deutschland ein Volk von Tätern war …

Paulus, Martin; Paul, Stefan; Raim, Edith: Das leere Haus – Spuren jüdischen Lebens in Schwaben. München 2013, 216 Seiten, 24,90 €

 

#3 Die Reichsparteitage der NSDAP in Nürnberg

Cover Die Reichsparteitage der NSDAP in Nürnberg

Die Frankenmetropole Nürnberg ist ganz besonders mit dem “Dritten Reich” verknüpft. 1933 wurde Nürnberg zur Stadt der Reichsparteitage, die NS-Rassengesetze sind als Nürnberger Gesetze bekannt. Die fränkische Großstadt wurde zum Ort der Verherrlichung des “Führers” Adolf Hitler und des NS-Regimes. 1945 wurden in Nürnberg 24 Hauptkriegsverbrecher des Nationalsozialismus angeklagt. Die steinernen Zeugnisse des NS-Größenwahns kann man bis heute in Nürnberg besichtigen. Mit der Geschichte der NS-Reichsparteitage befasst sich Siegfried Zelnhefer in diesem auf seiner Dissertation basierenden Buch. Mit seinen 165 historischen Abbildungen ist es Text- und Bildband zugleich. Neben vielen Fotografien der offiziellen NS-Propaganda enthält es auch sonst unveröffentlichte Aufnahmen von Amateuren, überwiegend aus dem Bestand des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände. Hinzu kommen viele Informationen über Organisation und Struktur der Reichsparteitage.

Zelnhefer, Siegfried: Die Reichsparteitage der NSDAP in Nürnberg. Nürnberg 2002, 330 Seiten, ab 12 €

 

 

 

Studien über den Nationalsozialismus

#4 Dachau & the SS

Cover Dachau SS

Wer sich für das Konzentrationslager Dachau oder die Vorkriegs-SS in Bayern interessiert und gut Englisch versteht, wird sich sicher gern in diese Studie des Historikers Christopher Dillon vertiefen. Der Brite beschäftigt sich darin insbesondere mit der Frage, wie aus jungen Männern Tätern werden, die sich bedenkenlos vor den Karren eines faschistischen Regimes spannen lassen. Du möchtest wissen, ob dieses Buch eine für dich passende Geschenkidee sein könnte? In diesem Buchtipp zur Erinnerungskultur erfährst du mehr zu dieser Studie: Christopher Dillon über die SS im KZ Dachau.

Dillon, Christopher: Dachau & the SS A Schooling in Violence. Oxford 2015,282 Seiten, 38 €

 

 

 

 

#5 Weibliche Angelegenheiten

Cover Weibliche Angelegenheiten

Eine der besten Studien der letzten Jahre zum NS-Konzentrationslagersystem befasst sich mit den Handlungsräumen von KZ-Aufseherinnen in den Konzentrationslagern Ravensbrück und Neubrandenburg. Historiker Johannes Schwartz befasst sich darin mit Herkunft, Motivation und Strafpraktiken der im KZ Ravensbrück beschäftigten weiblichen SS-Angehörigen. Die auf Deutsch verfasste Studie ist damit fast ein die weiblichen Wachmannschaften betreffendes Pendant zur Untersuchung von Dillon. Mehr über dieses Buch erfährst du auf meinem Blog ebenfalls in einem ausführlicheren Artikel.

Johannes Schwartz: “Weibliche Angelegenheiten” Handlungsräume von KZ-Aufseherinnen in Ravensbrück und Neubrandenburg. Hamburg 20181, 440 Seiten, 25 €

 

 

 

#6 Sexualisierte Gewalt in NS-Konzentrationslagern

Cover Sexualisierte Gewalt

Eine sehr sorgfältig aufbereitete Studie mehrerer Politikwissenschaftlerinnen zu sexualisierter Gewalt in NS-Konzentrationslagern. Im Zentrum des Buchs stehen über 40 Interviews mit Zeitzeuginnen, die ihre Haft in NS-Konzentrationslagern überlebten. Die meisten von ihnen waren in das KZ Ravensbrück verschleppt worden. Gezeigt wird, dass das nationalsozialistische Willkürsystem zu ganz spezifischen Formen von sexualisierter Gewalt führte. Eine Geschenkidee für alle, die sich für die weiblichen Opfern der NS-Herrschaft, für Geschlechterideologie, Sexzwangsarbeit, Mutterschaft in Konzentrationslagern … interessieren. Auch über dieses Buch erfährst du auf meinem Blog mehr: Buchtipp Erinnerungskultur Sexualisierte Gewalt in NS-Konzentrationslagern.

Amesberger, Helga/Auer, Katrin/Halbmayr, Brigitte: Sexualisierte Gewalt – Weibliche Erfahrungen in NS-Konzentrationslagern – Mit einem Essay von Elfriede Jelinek. Wien 20165, 417 Seiten, 28 €

 

 

Andere Sachbücher zum Nationalsozialismus

#7 Die Frauen der Nazis

Cover Die Frauen der Nazis

Wer waren eigentlich die Frauen der “Elite” des Nationalsozialismus? Welche Frauen aus Bürgertum und Adel verhalfen Hitler zum Aufstieg? Wer waren Carin und Emmy Göring? Wie lernte Eva Braun den “Führer” kennen?

Eine Geschenkidee für alle, die keine Studie lesen möchten, sondern es etwas “trivialer” wollen. Eine ausführliche Beschreibung dieses Buchs von Anna Maria Sigmund findest du hier: Buchtipp Nationalsozialismus – Die Frauen der Nazis.

Sigmund, Anna Maria: Die Frauen der Nazis. München 2013, 432 Seiten, 9,28 €

 

 

 

 

#8 Das war Dachau

Cover Das war Dachau

Für mich immer noch eines der besten Bücher über das KZ Dachau. Der Autor, Stanislav Zámečník, war zwischen 1941 und 1945 selbst im Konzentrationslager Dachau inhaftiert. Nach seiner Befreiung studierte er in Prag Geschichte. Diese Gesamtdarstellung des Dachauer Lagers verfasste er also zugleich aus zwei Perspektiven: der des KZ-Häftlings und der des späteren Historikers. Das Ergebnis: eine Kombination aus schmerzlicher Erinnerung von Erlebtem und nüchterner Sachlichkeit eines Wissenschaftlers.

Zámečník, Stanislav: Das war Dachau. Frankfurt/Main 2013³, 435 Seiten, 10,95 €

 

 

 

 

#9 Nazis auf der Flucht

Cover Nazis auf der Flucht

Zahlreiche NS-Verbrecher entzogen sich der Strafverfolgung durch Flucht. Tausende flohen mit Hilfe des Vatikans und des Roten Kreuzes nach Südamerika, andere lebten im Nahen Osten oder in der abgeschiedenen Bergwelt Südtirols. Steinacher rekonstruiert in seinem Buch die Fluchtwege der Nazis und beschäftigt sich insbesondere mit der “Rattenlinie” nach Rom bzw. Genua und Übersee. Eine Geschenkidee, die zeigt, dass es nie zu einer konsequenten Entnazifizierung kam.

Steinacher, Gerald: Nazis auf der Flucht – Wie NS-Verbrecher über Italien nach Südamerika entkamen. Frankfurt/Main 2010, 380 Seiten, 25 €

 

 

 

Jugendbücher aus dem Bereich der Erinnerungskultur

#10 Das Tagebuch der Anne Frank – Graphic Diary

Cover Tagebuch der Anne Frank

Eines der bekanntesten Bücher aus der Zeit des Nationalsozialismus ist sicher das Tagebuch der 1945 im KZ Bergen-Belsen verstorbenen Anne Frank. Seit 2017 gibt es dieses auch als Graphic Diary. Die Graphic Novel von Ari Folman und David Polonsky hat den Preis des NS-Dokuzentrums München erhalten und interessiert sicher nicht nur Jugendliche ab einem Alter von etwa 11 Jahren, denen es einen besonders leichten Zugang ermöglicht, sondern auch Erwachsene, die gern Comic aus dem Bereich der Erinnerungskultur lesen.

Folman, Ari und Polonsky, David: Das Tagebuch der Anne Frank, Frankfurt/Main 2017, 160 Seiten, 20 €

 

 

 

#11 Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens

Cover Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens

Ein Jugendbuch über das Euthanasieprogramm der Nazis, in dem Autorin Elisabeth Zöller die wahre Geschichte ihres Onkels erzählt, der nach einem Unfall mit einer Behinderung zu leben hatte und dessen Leben daher während der Zeit des Nationalsozialismus einer ständigen Bedrohung ausgesetzt war. Das sehr traurige Buch endet zwar für Anton gut, ist aber ganz besonders für Jugendliche harte Kost. Zu empfehlen ab etwa 14 Jahren. Noch mehr über dieses Jugendbuch erfährst du in diesem Blogartikel: Buchtipp Erinnerungskultur Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens.

Zöller, Elisabeth: Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens. Frankfurt/Main 2006, 224 Seiten, ab 5,80 €

 

 

 

 

 

#12 Auf Wiedersehen im Himmel

Cover Auf Wiedersehen im Himmel

Sehr bewegend auch der Jugendroman über Angela Reinhardt und ihre Familie. Es handelt sich dabei um eines der ersten Jugendbücher, das die Geschichte der Sinti und Roma im “Dritten Reich” thematisiert. Als Buchgeschenk ist diese wahre Geschichte für Jugendliche ab etwa 13 Jahren geeignet. Mehr über dieses Buch erfährst du in diesem Artikel: Die Lebensgeschichte der Angela Reinhardt.

Krausnick, Michail: Auf Wiedersehen im Himmel – Die Geschichte der Angela Reinhardt. Arena Verlag, Würzburg 2005, 175 Seiten, 6,51 €

 

 

 

 

Romane für Erwachsene aus dem Bereich der Erinnerungskultur

#13 Jeden Freitag vor dem Tor

Cover Jeden Freitag vor dem Tor

In ihrem autobiografischen Roman berichtet Norwegerin Wanda Heger über ihre Tätigkeit im Widerstand. In Groß Kreutz bei Berlin werden der jungen Wanda die Tage lang, sie sucht nach einer sinnvollen Beschäftigung und beschließt, den Häftlingen im KZ Sachsenhausen beizustehen. Die anfängliche Unterstützung mit Lebensmitteln weitet sich schließlich zu einer großen Rettungsaktion aus, an deren Ende die weißen Busse des Grafen Bernadotte stehen. Eine Geschenkidee für alle, die mehr über den skandinavischen Widerstand wissen möchten. Mehr hier: Buchtipp Erinnerungskultur Wanda Heger.

Heger, Wanda: Jeden Freitag vor dem Tor. München 1989, 272 Seiten, 4,26 €

 

 

 

 

#14 Spätes Tagebuch

Cover Max Mannheimer Spätes Tagebuch

Fast die gesamte Familie Max Mannheimers fiel den Schergen des Nationalsozialismus zum Opfer. Er selbst wurde ins Warschauer Getto, in die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und Dachau verschleppt. Sein spätes Tagebuch, das eigentlich gar nicht für eine Veröffentlichung gedacht war, ist vor allem ein großes menschliches Dokument und mahnt zur Wachsamkeit gegen faschistische Strömungen. Mehr auch in dieser Buchempfehlung: Max Mannheimer: Spätes Tagebuch. Eine Geschenk, das jedem Antifaschisten gefallen wird.

Mannheimer, Max: Spätes Tagebuch – Theresienstadt – Auschwitz – Warschau – Dachau – Mit einem Vorwort zur aktuellen Ausgabe von Wolfgang Benz. München/Berlin, 20166, 144 Seiten

 

 

Dokumentarfilme zum Nationalsozialismus

#15 Die Stille schreit

Für mich einer der besten Dokumentarfilme der letzten Jahre zum Nationalsozialismus und ein Werk, das zu beständiger Wachsamkeit mahnt. Erzählt wird die Geschichte der jüdischen Familie Oberdorfer, die in Augsburg eine Schirmmanufaktur betrieb. Mit der Mitwirkung der Nachfahrin Miriam Friedman wirft Regisseur Josef Pröll einen Blick auf Opfer, Täter und Profiteure. Bestellt werden kann der Film für 18,90 € (mit Begleitheft für 24,90 €) auf dieser Website: Die Stille schreit.

 

#16 Anna, ich hab Angst um dich

Widerstandskämpferin Anna Pröll wurde immer wieder von Lehrern gebeten, Schülern über ihr Leben während der Zeit des Nationalsozialismus zu erzählen. Um ihre Erinnerungen für die Nachwelt zu erhalten, entschloss sich ihr Sohn zu diesem Dokumentarfilm. Er zeigt das Leben der Anna Pröll, die wegen “Vorbereitung zum Hochverrat” verurteilt und im Frauengefängnis Aichach und dem KZ Moringen inhaftiert wurde. Bestellt werden kann der Film gegen 18,95 € auf dieser Website: Anna, ich hab Angst um dich.

PS: Für die Empfehlung dieser Bücher und Filme bekomme ich nichts. Ich habe sie selbst entdeckt, gelesen bzw. mir angeschaut und kann sie jedem Geschichtsinteressierten, Demokratiebewussten, aufrechten Menschen … wärmstens ans Herz legen. In Film 2 kommt übrigens auch kurz meine Oma Wilhelmine Hausmann (Kast) vor, sie war nämlich Teil derselben Widerstandsgruppe wie Anna Pröll.

 

Zur Autorin:

Andrea Halbritter ist Germanistin und Romanistin mit 2. Staatsexamen. Sie arbeitet u. a. im Bereich Erinnerungskultur als Übersetzerin vom Französischen ins Deutsche sowie vom Standarddeutschen in Leichte und Einfache Sprache.

 

Du findest diese Geschenkideen für Antifaschisten interessant? Dann teile sie!

Du benötigst eine Übersetzung? Dann kontaktiere mich!

Written by

The author didnt add any Information to his profile yet

ultricies quis, fringilla leo ut Nullam dapibus