contact@cotelangues.com - 0033(0)2 40 00 64 53

Unverständlicher Schilderwald

Schild auf einer Mauer vor dem Meer mit folgendem Text: Achtung, sogar klein, sind die Wellen eine sterbliche Gefahr

Unverständliche Schilder durch falsche Übersetzungen

Mein Urlaub im Finistère hat mir mal wieder gezeigt: Bei Schildern und Hinweistafeln wird oft am falschen Ende gespart.

Statt einen Übersetzer zu beauftragen und dafür 30 € bis 40 € zu berappen, wird Google Translator bemüht. Oder aber man findet einen Kollegen, der vor 30 Jahren mal Deutsch in der Schule hatte. Ganz egal, ob der eher Mathematiker und in Fremdsprachen völlig unbegabt war. Wenn es diesen einen Kollegen nicht gibt, dann halt die Sekretärin xy, die irgendwann im letzten Jahrzehnt mal einen Fuß nach Deutschland gesetzt hat. Oder aber Gärtner Laurent, der gerne mal bayerisches Bier trinkt …

Und so kommt es – weil man Minimalbeträge für Übersetzungen oder Korrekturleser sparen will oder null sensibilisiert ist – zu Texten auf Schildern und Hinweistafeln, wie:

“Gefahr: Viele Menschenopfer”

“ACHTUNG sogar klein, sind die Wellen eine sterbliche Gefahr”

Hätte ich die letzten Jahre auf meinen Reisen sämtliche Schildertexte notiert, wären da sicher noch viel mehr zusammengekommen, die fehlerhafte Übersetzungen aufweisen. Manchmal gehen die Fehler sogar so weit, dass der Sinn verloren geht. Wozu dann überhaupt eine Übersetzung, wenn sie nicht verstanden wird?

Schild an einer Mauer auf Französisch und Deutsch: Gefahr! Viele Menschenopfer! Hinter der Mauer der Atlantik

Fehlerfreie Texte für Schilder kosten nur wenig Geld …

Unverständliche Schilder durch schwere Sprache

Die Probleme mit Schildern beschränken sich aber nicht nur auf fremdsprachliche Übersetzungen. Die Texte auf Hinweistafeln sind manchmal zwar für Menschen verständlich, die Standarddeutsch verstehen, nicht aber für Personen, die Leichte Sprache oder sehr Einfache Sprache brauchen.

So werden auf Schildern zum Beispiel häufig schwere Wörter oder unbekannte Zeichen verwendet.

Auf Hinweisschildern, die in München angebracht sind, las ich letzten Sommer zum Coronavirus:

“regelmäßig & intensiv Hände waschen”

Besser verständlich wäre:

“oft und gut Hände waschen”

Oft ist kürzer als regelmäßig. Während regelmäßig ein schweres Wort ist, ist oft ein leichtes. Zeichen, wie &, sind vielen unbekannt. Darauf sollte man also verzichten. Der Vorteil: In diesem Fall ist die Formulierung in Leichter Sprache wesentlich kürzer und nimmt damit auf einem Schild auch weniger Platz in Anspruch.

Einfacher als Gruppenbildung vermeiden wäre zum Beispiel Keine Gruppen.

Hinweistafel zu Coronaregelungen in München

Da ist noch Luft für leichter …

 

Andere Schilder wiederum sind nicht leicht verständlich, weil der Schildinhaber als besonders kreativ und pfiffig rüberkommen wollte.

Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn auf dem Schild einer Zahnarztpraxis nicht Zahnarzt steht, sondern Zahnklempner, Zahnreparaturstelle oder Gebissdoktor. (Ja, alles schon gesehen!) Genauso bei Frisören Haarschneidestelle.

Lust auf mehr? Dann interessiert dich vielleicht mein Artikel Leichte Sprache: Wie erkennt man Leichte Wörter?

 

Zur Autorin:

Andrea Halbritterübersetzt vom Französischen ins Deutsche sowie vom Standarddeutschen in Leichte und Einfache Sprache. Außerdem leitet sie eine Übersetzungagentur, die Übersetzungen in alle europäischen Sprachen anbietet.

 

Übersetzung bestellen

Newsletter abonnieren

Fotos: Andrea Halbritter

Written by

The author didnt add any Information to his profile yet

neque. commodo Nullam nunc mattis Aliquam