contact@cotelangues.com - 0033 (0) 2 40 00 64 53

10 Gründe, das Wahlprogramm deiner Partei in Leichte Sprache zu übersetzen

Inklusion

Du möchtest für deine Partei in den Gemeinderat, Stadtrat, Landtag oder Bundestag einziehen? In diesem Blogartikel erfährst du, warum ihr euer Wahlprogramm auch in Leichte Sprache übersetzen lassen solltet.

Natürlich erkläre ich dir auch, was Leichte Sprache eigentlich ist.

Wahlprogramm in Leichter Sprache: Was ist Leichte Sprache?

Bei Leichter Sprache handelt es sich um eine sehr leicht verständliche Sprache. Die Regeln für Texte in Leichter Sprache sind genau festgelegt. Sie betreffen sowohl sprachliche Aspekte als auch Gestaltung und Layout.

Erstellt wurden die Regeln vom Netzwerk Leichte Sprache, das auch mich ausgebildet und zertifiziert hat.

Dennoch handelt es sich bei Leichter Sprache um keinen geschützten Begriff. Manche Texte, die man im Internet oder anderswo findet, sind daher eventuell gar nicht so einfach zu verstehen, wie sie es eigentlich sein sollten. Nicht alle Übersetzer in Leichte Sprache halten sich nämlich an die Regeln des Netzwerks Leichte Sprache.

Nicht verwechseln sollte man Leichte Sprache ferner mit Einfacher Sprache.

Weshalb du als Politiker*in dein Wahlprogramm auch in Leichte Sprache übersetzen lassen solltest, erkläre ich dir nun im folgenden Abschnitt:

10 Gründe, das Wahlprogramm deiner Partei in Leichte Sprache zu übersetzen

1. Fast 100 % der Wähler verstehen es

Leichte Sprache wird von (fast) allen deinen Wählern verstanden. Ihr besonders einfacher Stil besteht aus äußerst kurzen Sätzen, vermeidet Fremdwörter, seltene Konstruktionen und Verbformen. Soweit es geht, werden nur leichte Wörter verwendet. Sollten tatsächlich einmal schwierigere Wörter eingebaut werden müssen, werden sie im Text erklärt.

Unterstützt wird das Verständnis deines Wahlprogramms außerdem durch aussagekräftige, zum Text passende Bilder und eine große, leicht lesbare Schrift. Auch Absätze sowie der Einsatz von Farben und die Vermeidung von Schrägschrift sowie weitere gestalterische Aspekte tragen zu einer ausgezeichneten Verständlichkeit deines Wahl- oder Parteiprogramms bei.

Jeder, der dein Wahl- oder Parteiprogramm liest, weiß ganz genau, was deine Partei möchte und was nicht. Sämtliche Wähler*innen verstehen, wofür du stehst.

 

2. Dein Wahlprogramm erreicht auch Menschen mit Lernschwierigkeiten

Menschen mit Lernschwierigkeiten bzw. einer geistigen Beeinträchtigung sind häufig politisch sehr interessiert. Wahlprogramme, die in Standarddeutsch verfasst wurden, können sie jedoch nicht verstehen.

Sie sind auf Texte angewiesen, die in Leichter Sprache verfasst wurden. Laut Statistischem Bundesamt lebten in Deutschland 2017 mehr als 7,8 Millionen Menschen mit sog. Schwerbehinderungen. 13 % davon leben mit einer geistigen, seelischen oder zerebralen Behinderung.

Wahlprogramme in Leichter Sprache können von Menschen mit einer leichten bis mittelgradigen Beeinträchtigung verstanden werden.

 

3. Andere Menschen mit einem stark reduzierten Sprachverständnis verstehen dich

Auch Menschen, die von bestimmten Erkrankungen betroffen sind, verfügen in der Regel nur über ein reduziertes Sprachverständnis. Dies ist z. B. bei manchen Alzheimer- oder Parkinson-Patient*innen der Fall.

Jedes Jahr sind in Deutschland 270 000 Menschen von einem Schlaganfall betroffen. Ein Schlaganfall oder ein Hirntumor können unser Sprachzentrum so beeinträchtigen, dass wir Texte in Standarddeutsch und auch in Einfacher Sprache nicht verstehen können.

Texte in Leichter Sprache zu erfassen ist dagegen möglich, zumal ihr Verständnis durch aussagekräftige Bilder und Illustrationen unterstützt wird.

 

4. Dein Wahlprogramm ist für funktionale Analphabeten verständlich

In Deutschland leben 7,5 Millionen funktionale Analphabeten, deren Lesefähigkeit stark eingeschränkt ist. Funktionale Analphabeten können zwar einzelne, kürzere Sätze lesen und schreiben, den Sinn längerer Sätze und Texte verstehen sie jedoch nicht.

Dein in Standarddeutsch verfasstes Wahl- oder Parteiprogramm ist für sie daher unverständlich. Ist dein Programm in Leichter Sprache geschrieben, können sie es dagegen problemlos lesen und verstehen.

 

5. Leichte Sprache hilft Menschen mit einer Hörbehinderung

Leichte Sprache richtet sich auch insbesondere an prälingual Gehörlose. Dies sind Menschen, bei denen der Verlust der Hörfähigkeit bereits vor dem Erwerb der Lautsprache eingetreten ist. Betroffen sind hiervon bundesweit etwa 80 000 Personen, die im Laufe ihrer frühkindlichen Entwicklung in der Regel keine Hörerfahrungen machen konnten.

Für prälingual Hörgeschädigte sind die Folgen in Bezug auf den Laut- und Schriftspracherwerb daher teils beträchtlich.

Im Jahr 2009 hatten lediglich 2 % der gehörlosen Kinder Eltern, die mit der deutschen Gebärdensprache vertraut waren. 98 % der gehörlosen Kinder wuchsen mit hörenden Eltern auf, die die deutsche Gebärdensprache entweder gar nicht oder kaum beherrschten.

Eine nicht passende frühkindliche Spracherziehung führt wiederum dazu, dass die schriftsprachliche Kompetenz von prälingual Gehörlosen oft wenig ausgeprägt ist.

Dein Wahlprogramm in Standarddeutsch kann von diesem Personenkreis daher meist nicht verstanden werden.

Damit auch diese Menschen wissen, wofür du dich einsetzt und was mit dir nicht zu machen ist, brauchst du ein Programm in besonders leicht verständlichem Deutsch.

Teilhabe Wahlprogramm

 

6. Menschen mit geringen Deutschkenntnissen verstehen es

Wahl- oder Parteiprogramme in Standarddeutsch stellen auch Mitbürger*innen mit geringen Deutschkenntnissen vor Probleme. EU-Ausländer*innen dürfen auch an Kommunalwahlen sowie an Europawahlen teilnehmen. Mit einer Übersetzung deines Programms in Leichte Sprache informierst du also auch Migrant*innen mit wenig Deutschkenntnissen über deine Ziele als Politiker.

 

7. Die meisten Parteien kommunizieren auch in Leichter Sprache

Bei Bundestagswahlen und Landtagswahlen kommunizieren heutzutage die meisten bekannten Parteien nicht nur in Standarddeutsch, sondern auch in Leichter Sprache. Im Netz findet man mittlerweile zahlreiche Wahlprogramme von SPD, CDU/CSU, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, FDP oder DER LINKEN in Leichter Sprache.

 

8. Du ermöglichst mit der Übersetzung deines Wahlprogramms Teilhabe und Inklusion

Durch eine Übersetzung in Leichte Sprache ist dein Partei- bzw. Wahlprogramm besonders leicht verständlich. Indem du einen Übersetzer in Leichte Sprache beauftragst, leistest du einen Beitrag zu Inklusion und Teilhabe.

Du trägst als Politiker*in dazu bei, dass alle Menschen dazugehören, und setzt das in der UN-Behindertenrechtskonvention festgeschriebene Recht auf Inklusion um.

 

9. Du bist als Politiker*in glaubwürdig

Fast jede Partei befasst sich in ihrem Programm mit den Rechten von Behinderten, mit Teilhabe und Barrierefreiheit. Inklusion fängt aber schon beim eigenen Text an und das auch bei Kommunalwahlen, wo man häufig noch vergeblich nach gut verständlichen Parteiprogrammen sucht.

 

10. Du verschaffst meiner inklusiven Prüfgruppe Arbeit

Indem du mich mit der Übersetzung deines Parteiprogramms in Leichte Sprache beauftragst, verschaffst du nicht nur mir, sondern auch meiner Prüfgruppe Arbeit. Die von mir übersetzten Texte in Leichter Sprache werden nämlich immer von einer Gruppe von Menschen mit geistiger Behinderung überprüft.

Dies garantiert, dass dein Programm auch zu 100 % verstanden wird und macht meiner Gruppe und mir so richtig Spaß! Gutes Karma gibt es gratis mit dazu.

 

Interesse geweckt? Gleich jetzt Wahlprogramm in Leichter Sprache bestellen!

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Kostengünstige Übersetzungen von Wahlprogrammen in Einfache Sprache

9 Gründe, dein Wahlprogramm als Politiker*in in Einfacher Sprache anzubieten

 

Fotos: © Andrea Halbritter, Côté Langues

 

Du brauchst auch Übersetzungen in andere Sprachen? Dann schau mal hier rein!