Ladies first? Nicht in Leichter Sprache!

Tafel mit der Aufschrift "Teamwork" und in verschiedenen Farben aufgemalten Personen


“Mit Ihrer Übersetzung in Leichte Sprache sind wir sehr zufrieden. Könnten Sie bitte im Text noch ‘Besucher und Besucherinnen’ umdrehen?”

Nein, kann ich nicht! Bei Übersetzer*innen, die im Wesentlichen nach den Regeln des Netzwerks Leichte Sprache e. V. arbeiten, heißt es in Leichter Sprache und in stark vereinfachter Einfacher Sprache nicht: Ladies first! Vielmehr stehen in barrierefreien bzw. barrierearmen Texten die Herren der Schöpfung vorne.

Warum es in Leichter Sprache nicht Ladies first heißt

Warum in Leichter und stark vereinfachter Einfacher Sprache zuerst die Männer und nicht die Frauen erwähnt werden? 

Dafür, die männliche Form zuerst zu nennen, sprechen mehrere Gründe:

Zum einen handelt es sich bei der maskulinen Form von Substantiven um die kürzere. Für Menschen, die nicht sicher lesen, ist diese Form also einfacher. Während beispielsweise Besucher aus nur drei Silben besteht, bringt es Besucherinnen auf ganze fünf Silben.

Die männliche Form von Substantiven ist aber nicht nur besser lesbar, sie ist auch häufiger und Leichte Sprache favorisiert Wörter, die besonders oft auftreten.

Ein weiteres Argument, das für “Men first” steht, ist, dass bei manchen Berufsbezeichnungen die weibliche Form umgelautet wird. So heißt es Arzt, aber Ärztin, Bauer, aber Bäuerin. Weibliche Berufsbezeichnungen, die einen Umlaut enthalten, sind weniger gut verständlich und schwerer lesbar als ihre männlichen Entsprechungen ohne Umlaut.

In barrierefreien bzw. barrierearmen Texten empfiehlt das Netzwerk Leichte Sprache e. V. daher: Men first! Und nicht: Ladies first!

Die Gleichberechtigung leidet hierdurch sicher nicht.

Falls du mehr über das Thema Gendern in Leichter bzw. Einfacher Sprache wissen möchtest, interessieren dich bestimmt auch die folgenden Artikel:

Wie leicht verständlich sind genderneutrale Begriffe?

Wie gendert man in Leichter bzw. Einfacher Sprache?

So genderst du als Politiker*in barrierefrei

Frau mit schulterlangen blonden Haaren und grauen Strähnen, blauen Augen, Brille und grauem Mantel

Andrea Halbritter

Andrea Halbritter ist Germanistin mit 2. Staatsexamen und vom Netzwerk Leichte Sprache e. V. zertifiziert. Sie erstellt Texte in Leichter und Einfacher Sprache für NS-Gedenkstätten, Museen, politische Parteien und Gesundheitsbehörden. In den Sprachrichtungen Französisch-Deutsch und Englisch-Deutsch übersetzt Andrea vor allem im Bereich Wein.

Übersetzung bestellen