Was ist eigentlich Leichte Sprache Plus?

Tafel mit der Aufschrift "Teamwork" und in verschiedenen Farben aufgemalten Personen

Bei Leichte Sprache Plus handelt es sich um eine Sprachform des Deutschen, die etwas komplexer ist als Leichte Sprache. Den Begriff Leichte Sprache Plus haben Isabel Rink und Christiane Maaß von der Universität Hildesheim geprägt.

Leichte Sprache Plus ist weniger stark geregelt als Leichte Sprache – die am stärksten vereinfachte Form des Deutschen – und verzichtet zum Beispiel nicht ganz auf Nebensätze. Die Sätze in Leichter Sprache Plus können also etwas länger sein als in Leichter Sprache. Hinsichtlich ihres Layouts weicht Leichte Sprache Plus weniger von standarddeutschen Texten ab als Leichte Sprache. So erfolgt der Zeilenumbruch in Leichter Sprache Plus zum Beispiel nicht nach jedem Satz.

Da Einfache Sprache in unterschiedlichen Vereinfachungsgraden existiert, ist der Begriff Leichte Sprache Plus für mich nicht unbedingt nötig. Die Sprachform könnte man vielmehr als stark vereinfachte Einfache Sprache bezeichnen.

Ich habe – wie sicher auch andere Übersetzerinnen und Texterinnen – schon vor der Kreation des Begriffs Leichte Sprache Plus im Jahr 2020 Texte in stark vereinfachter Einfacher Sprache angefertigt. Für einige Menschen aus der Hauptzielgruppe Leichter Sprache sind Leichte-Sprache-Texte nämlich einen Tick zu einfach. Texte in stark vereinfachter Einfacher Sprache biete ich daher schon seit 2019 an – erstmals im Übrigen auf Wunsch einer Werkstatt für behinderte Menschen, die festgestellt hatte, dass ihre Mitarbeitenden mit Leichter Sprache unterfordert waren.

Beispiele für die unterschiedlichen Sprachformen findest du in meinem Artikel Meine schönsten Projekte in Leichter und Einfacher Sprache.